Deirdre erwacht zum Leben

Die Drachin Deirdre Also begab es sich eines schönes Sommertages im August 2001, daß sich zwei frohgemute Gestalten auf den beschwerlichen Weg von München nach Hamburg machten, um dort einen ganzen Tag im Trickfilmstudio Anima zu verbringen ...

Es ist nicht alles Knet, was biegsam ist ... - das große Modell von Deirdre hat ein Innenleben aus Bleidraht und Polystyrol. Moralische und handwerkliche Unterstützung durch Frau Matthaei in der "Knete", der Figurenwerkstatt. Kopf und Augen sind die halbe Miete - fehlen nur noch Ohren und Körper!
Auch beim Kneten von einfachen Kugeln ist Konzentration notwendig! Insgesamt 10 verschiedene Phase waren nötig - die Arbeit eines ganzen Vormittags! Deirdres erster Auftritt, aber noch schielt sie etwas :-)
Erste, zaghafte Annäherungsversuche mit zwei Bewohnern aus dem Altersheim für Supermänner ... Mittagspause! Nach der Einweisung in die Tricktechnik nochmal kurz verschnaufen, dann geht es los!
Ein Licht-Double gab es auch. Schließlich sind Drachinnen sehr empfindlich! Produktionsassistentin Veronika und der Kampf gegen die Schwerkraft ... ... oder schweben Knetkugeln auch auf magische Weise?
"Alle Darsteller bitte bereithalten, der Dreh beginnt!" Noch fehlen ein paar Rückenstacheln, aber es ist bald überstanden. Bloß nichts verrutschen heißt die Devise!
Und zwischendurch immer wieder Qualitätskontrolle am digitalen Videorekorder. Es ist vollbracht! Zu guter Letzt: Feinschnitt und Titelmontage am Videoarbeitsplatz.

Stolz präsentieren wir: Deirdre the Dragoness - der Film [AVI, 3016 KB] Die Drachin Deirdre

Homepage English

Anfragen und Hinweise zu dieser Website senden Sie bitte per Mail an webmaster @ ohlhaut.de.
Copyright © 2002 Marcus W. Ohlhaut
Letzte Änderung: 24.05.2002

Valid HTML 3.2!